Klima-Apelle junger Menschen endlich ernst nehmen

Zu den heutigen Fridays For Future-Demonstrationen erklärt die Mainzer Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN):

„In mehr als tausend Städten weltweit, weit über hundert deutschen Städten und auch in Mainz gehen heute Kinder und Jugendliche für den Klimaschutz auf die Straße.

Diese Klima-Demonstrationen sind ein Kampf um die Zukunft. Und es ist ein Weckruf an die Bundesregierung. Denn es ist dem Nichts-Tun der Großen Koalition beim Klimaschutz geschuldet, dass nun die jungen Menschen zu Tausenden auf die Straße gehen müssen. Diese Bewegung muss gehört und ernst genommen werden: Deshalb haben wir Grünen das Thema heute als Aktuelle Stunde in unser Parlament getragen. Die Bundesregierung täte gut daran, die Appelle für mehr Klimaschutz und die Interessen junger Menschen genauso ernst zu nehmen statt Fehlstunden zu thematisieren.

Das bedeutet einen raschen Ausstieg aus der Kohle, einen Umstieg auf saubere Mobilität und eine nachhaltigere Agrarpolitik. Warme Worte allein helfen hier definitiv nicht weiter – auch nicht, wenn sie von der Kanzlerin kommen.“

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren