Öffentlich-rechtlicher Rundfunk: Der Beitrag folgt dem Auftrag

Ein weiteres Mal herrscht Stillstand bei der so wichtigen Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Auch in ihrer Frühjahreskonferenz haben sich die Ministerpräsidenten wieder nicht einigen können, wie ein Baustein der Reform, nämlich der Telemedienauftrag der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, neu gestaltet werden soll. Dabei ist diese Reform mehr als überfällig. Wir brauchen auch in Zukunft einen starken öffentlich-rechtlichen Rundfunk, der seine essentielle Rolle für die Meinungsbildung auch in Zukunft wahrnehmen kann.

Die Ideen, wie eine Reform aussehen könnte, hat Tabea Rößner in einem Gastbeitrag für die Fachzeitschrift promedia aufgeschrieben. Diesen können Sie nun auch bei medienpolitik.net nachlesen:

Rundfunk:Der Beitrag folgt dem Auftrag

 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren