Neuer NRW-Medienminister

Zur Entscheidung des NRW-Regierungspräsident Armin Laschets, dem Minister Stephan Holthoff-Pförtner die Zuständigkeit für Medien zu entziehen und selbst zu übernehmen, erklärt Tabea Rößner, Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen:

 „Die Entscheidung, den Mitbesitzer eines großen Pressehauses zum Medienminister zu machen, war wegen drohender Interessenkonflikte von Anfang falsch. Nun wurde auf die massive öffentliche Kritik reagiert. Das war höchste Zeit. Ob aber die Medienverantwortung in den Händen des Ministerpräsidenten Laschet besser aufgehoben ist, wird sich erst noch zeigen. Zudem bleibt Stephan Holthoff-Pförtner Minister im Kabinett Laschets. Damit wird er auch weiterhin die Möglichkeit haben, seine medienpolitischen Einschätzungen dem Ministerpräsidenten nahe zu bringen.“

 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren