Türkei: Nur noch Reste von Pressefreiheit

Anlässlich der erneuten Schließungen türkischer Medien, erklärt Tabea Rößner:

„45 Zeitungen, 16 Fernsehsender, drei Nachrichtenagenturen, 23 Radiosender, 15 Zeitschriften und 29 Verlagshäuser: Alle geschlossen. Das Ausmaß der erneuten Maßnahmen der türkischen Regierung gegen die Presse macht sprachlos. Sie haben mit demokratischen, rechtsstaatlichen Vorgängen nichts mehr gemein. In einem schockierenden Tempo beseitigt Erdogan alle kritischen Stimmen in seinem Land. Jeden, der etwas mit der Gülen-Bewegung zu tun haben könnte oder in der Vergangenheit wegen regierungskritischer Berichte oder Äußerungen aufgefallen ist. Journalistinnen und Journalisten sind – wie alle anderen Verhafteten – erhöhter Gefahr rechtswidriger, repressiver Eingriffe ausgesetzt. Wir müssen diesen Menschen Schutz bieten. Die Bundesregierung muss klar Position beziehen und diese Vorgänge deutlich verurteilen.“

Teile diesen Inhalt:

  1. L. Zimmer

    Hallo Tabea,
    die Pressemitteilungen aus der Türkei, nerven mich mittlerweile.
    Auch frage ich mich was das eigentlich soll, das wir uns von diesem Diktatorenstaat bevormunden lassen und dem Ganzen, was dort indes geschieht auch noch tatenlos zuschauen !
    Als Mitglied der GRÜNEN erwarte ich von den Spitzen der Partei, daß hier nun endlich klare Kante bezogen wird.
    Ein Staat, wo Tag für Tag Verhaftungen stattfinden, diese Menschen wie Vieh eingesperrt und misshandelt werden; wo man die Einführung der Todesstrafe diskutiert ( wird auch noch großartig in unseren Medien verbreitet ), dort ist kein Platz für eine Mitgliedschaft in Europa.
    Auch hat die VISA-Diskussion da derzeit keinen Platz einzunehmen.
    Besser wäre es, eine Warnung auszusprechen, die Türkei als Urlaubsland ab sofort zu meiden.
    Nichts geschieht, außer das man möglichst Sensationen vermeldet die der Entstehung einer Diktatur gleich kommen.
    Unsere Eltern und Großeltern haben das alles schon erleben müssen ! Da muss ich wohl nichts hinzufügen.
    Doch was geschieht da nun erneut vor unserer Haustür.
    Zeigt endlich Flagge in der Fraktion der GRÜNEN.

    Ps. andernfalls laufen euch die Mitglieder weg.

    Beste Grüße
    L.Zimmer , KV Myk

Artikel kommentieren