Qantara.de – Auswärtiges Amt brennt wichtige Brücke in die arabische Welt ab

Zur Ankündigung des Auswärtigen Amtes, die Förderung des interkulturellen Internetportals Qantara.de zum Ende des Jahres einzustellen, sagt Tabea Rößner, medienpolitische Sprecherin der Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Bundestag:

„Mit völligem Unverständnis habe ich vernommen, dass das Auswärtige Amt die Projektförderung für das außerordentlich erfolgreiche, hoch geschätzte Internetportal Qantara.de ab 2015 einstellen will.

Qantara.de ist Arabisch und heißt Brücke. Es ist das völlig falsche Signal der Bundesregierung, in kritischen geopolitischen Zeiten wie diesen eine tragende Brücke zwischen der deutschen und arabischen Welt kurzerhand abzubrennen. Der Terror des IS hat den Tod tausender Menschenleben zu verantworten und schlägt hunderttausende Menschen in die Flucht. Qantara.de kostet weniger als eine halbe Million Euro pro Jahr. Die kulturelle Verständigung, die das Portal leistet, ist unbezahlbar. Deshalb fordere ich den Bundesaußenminister Steinmeier auf, die Verteilung der Gelder in seinem Haus im Sinne der interkulturellen Verständigung, die wir mehr denn je nötig haben, schleunigst zu überdenken.

Qantara.de ist ein Internetportal, das mit Nachrichten, Hintergrundinformationen und Meinungsbeiträgen auf Englisch, Arabisch und Deutsch seit 2003 eine Brücke zwischen den Kulturen schlägt. Erst Anfang 2014 hat das Auswärtige Amt das Internetportal evaluiert. Das Ergebnis: Die Existenz des Portals sollte bis mindestens 2019 gesichert werden. Stattdessen erfolgte jetzt nicht nur die spontane Kürzung der Förderung für die zweite Jahreshälfte 2014, sondern für 2015 die Nachricht des vollständigen Aus.“

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren