Die Kastanien gehören zur Maaraue

Die Kastanienbäume an der Lesselallee in Mainz-Kostheim sollen gefällt werden. Dies hat in den vergangenen Monaten, nicht nur in Wiesbaden, für Gesprächsstoff gesorgt. Die Mainzer Bundestagsabgeordneten Tabea Rößner (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) erklärt hierzu:

„Die Kastanien auf der Kostheimer Maaraue sind ein fester Bestandteil des Naherholungsgebietes. Der emotionale Wert der Bäume macht sich dieser Tage am Protest bemerkbar. Viele Menschen wollen sie erhalten, weil sie eben schon sehr lange dieses Gebiet prägen. Die Stadt Wiesbaden muss diesem Anliegen gerecht werden. Deshalb fordere ich die Verantwortlichen auf, von der Fällung Abstand zu nehmen. Mehrheit ist nicht gleich Wahrheit, das muss die Wiesbadener Koalition begreifen.

Es handelt sich um 70 Rostkastanien, die über hundert Jahre alt sind. Vor dem Hintergrund, dass Alleen im hessischen Naturschutzgesetz einen besonderen Schutz genießen, müssen alle Anstrengungen unternommen werden, diese zu erhalten. Die Rathausfraktion der GRÜNEN in Wiesbaden hat zudem eine Expertise in Auftrag gegeben, die zu dem Ergebnis kommt, dass die Bäume erhaltenswert sind. Die Stadt Wiesbaden muss alle Optionen prüfen, die den Erhalt der Kastanien sicherstellen. Das ist noch nicht geschehen.

Viele Mainzerinnen und Mainzer bewegt dieses Thema. Das Naherholungsgebiet an der Kostheimer Maaraue ist auch für sie ein besonderer Ort. Gemeinsam müssen wir den Druck aufrecht erhalten, damit die Stadt endlich umdenkt.“

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren