Energiepark Mainz

Zum geplanten Energiespeicherpark der Stadtwerke Mainz erklären Katharina Binz, Kreisvorstandssprecherin der Mainzer Grünen und Tabea Rößner, MdB und Spitzenkandidatin der rheinland-pfälzischen Grünen:

„Wir begrüßen die Planungen der Stadtwerke Mainz, einen Energiespeicherpark im Gewerbegebiet Hechtsheim zu bauen. Damit investieren die Stadtwerke in die dringend benötigte Speichertechnologie, ohne die die Energiewende nicht gelingen kann.“ so Katharina Binz, Kreisvorstandssprecherin der Mainzer Grünen.

„Noch vor vier Jahren wollten die Stadtwerke in ein klimaschädliches und unwirtschaftliches Kohlekraftwerk investieren. Dagegen kämpften zu Recht viele Bürgerinnen und Bürger, wie auch wir Grünen. Die aktuellen Pläne für den „Energiepark Mainz“ zeigen, dass dieses Engagement auch nachhaltig erfolgreich war: Statt in ein Kohlekraftwerk investieren die Stadtwerke jetzt in innovative Technologien zur Speicherung von Wind- und Sonnenenergie,“ ergänzt Tabea Rößner, Direktkandidatin der Grünen.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren