„Volle Kraft voraus!“ – GRÜNE kämpfen für ein starkes Ergebnis bei der Bundestagswahl

Mit einem einstimmigen Ergebnis ist die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete aus Mainz, Tabea Rößner (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), erneut zur Direktkandidatin im Wahlkreis 206 gewählt worden. In der Wahlversammlung am vergangenen Mittwoch entschieden sich die Mitglieder der grünen Kreisverbände Mainz und Mainz-Bingen für die erfahrene Politikerin. Katharina Binz, Kreisvorstandssprecherin, erklärt hierzu:

http://www.tabea-roessner.de/typo3temp/pics/357ac3de2e.jpg„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Tabea Rößner eine Kandidatin für die Direktwahl haben, die in der Region fest verankert ist. Durch ihr langjähriges Engagement auch in der Kommunalpolitik, weiß sie, wo der Schuh drückt. Die Interessen der Region hat sie in dieser Legislaturperiode  in Berlin stark vertreten. So setzte sie sich vehement für einen besseren Schutz vor Verkehrslärm ein. Gemeinsam mit Tabea werden wir dafür kämpfen, dass es in Berlin einen Regierungswechsel gibt. Auf den Wahlkampf mit ihr freue ich mich sehr.“

Die frisch gewählte Direktkandidatin Tabea Rößner fügt hinzu:

„Für das Vertrauen bedanke ich mich ganz herzlich bei allen Mitgliedern. Gemeinsam müssen wir jetzt alles dafür tun, dass der Regierungswechsel in Berlin gelingt. Die Bürgerinnen und Bürger wollen eine andere Politik. Eine, die die Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger im Fokus hat und nicht auf die Interessen Einzelner setzt. Eine Politik, die zukunftsorientiert handelt und nicht auf Strukturen vergangener Tage setzt. Dafür steht GRÜNE Politik und dafür will ich kämpfen!“

Bei der Landesdelegiertenversammlung am 1. und 2. Dezember in Lahnstein bewirbt sich Tabea Rößner als rheinland-pfälzische Spitzenkandidatin zur Bundestagswahl.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren