Fußball mit der Abgeordneten

Ein Tag auf dem Kreuzberger Kiez, der Besuch einer Bundestagssitzung, ein Gang durchs Filmmuseum und Fußball schauen mit einer Bundestagsabgeordneten – so unterschiedlich können vier Tage auf einer Wahlkreisfahrt aussehen. Zu diesen Fahrten laden Abgeordnete politisch Interessierte aus ihrer Region nach Berlin ein – dieses Mal waren unter anderem Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Speyer und Altenkirchen dabei. Auf der dritten Fahrt gab es eine Besonderheit: Erstmals fuhr ein gutes Dutzend Bewohnerinnen und Bewohner von Wohnprojekten der Lebenshilfe mit, einer Selbsthilfevereinigung für Menschen mit geistiger Behinderung und für ihre Angehörigen. Schön war, wie selbstverständlich und unverkrampft die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit und ohne Behinderung miteinander umgingen.

Einer der Höhepunkte des Programms war die Besichtigung des Reichtags-Gebäudes mit Plenarsaal, Kuppel und Besucherterrasse. Da die Gruppe während einer Sitzungswoche in Berlin war, konnte sie an einer Plenumssitzung des Bundestages teilnehmen. Auf der Tagesordnung stand der Antrag: „Kulturtourismus in Deutschland stärken“.

Zuvor hatte Tabea Rößner der Gruppe ihre Arbeit als Abgeordnete vorgestellt und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern politische Fragen diskutiert. Spannend war auch der Ort dieses Gesprächs: Der Fraktionsraum von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN – der Saal befindet sich in einem der vier Türme des Reichstages. Einen weiteren gemeinsamen Termin mit Tabea Rößner hatte die Gruppe am Abend. Gemeinsam verfolgten sie in einem Lokal in der Nähe des Hotels das Länderspiel Deutschland gegen Türkei. Der Jubel über die Treffer von Klose und Özil war groß.

Das Bundespresseamt organisiert die Wahlkreisfahrten. Alle Abgeordneten können dazu dreimal im Jahr politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger in die Hauptstadt einladen, damit sie dort die politischen Institutionen, den Berliner Betrieb und politische sowie kulturelle Einrichtungen kennen lernen. Jede der Reisegruppen besteht aus 50 Personen.

An der Fahrt Interessierte können sich in Tabea Rößners Wahlkreisbüro melden. Anmeldungen für die Fahrten sind dienstags und freitags jeweils von 9 bis 12 Uhr möglich. Das Büro ist über Telefon 06131-6294830 oder per Mail, tabea.roessner(ät]wk.bundestag.de, zu erreichen. Wegen der großen Nachfrage können leider nicht alle Anfragen berücksichtigt werden. ls/rio

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren