Mit dem Kochtopf zur Demo! – Verbraucherpolitikerin Tabea Rößner ruft zur Demo „Wir haben es satt!“ auf

Jedes Jahr zur „Grünen Woche“ findet die bundesweite Demonstration „Wir haben es satt“ statt. Die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner, verbraucherpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, ruft zur Teilnahme auf und erklärt dazu:

„Der Klimawandel schreitet voran, und ein wesentlicher Verursacher ist die industrielle Landwirtschaft. Wir brauchen daher eine Wende in der Agrarwende. Wir brauchen auch eine Wende für unsere Ernährung. Betriebe der ökologischen und bäuerlichen Landwirtschaft, die nachhaltig arbeiten, geraten immer häufiger unter Druck und werden von industriellen Betrieben verdrängt. Aufgrund der ungerecht verteilten Subventionen mussten in den vergangenen zehn Jahren schon 100.000 Betriebe schließen. Die 60 Milliarden Euro im EU-Agrarhaushalt müssen endlich angemessen und fair verteilt werden. Gesunde Ernährung muss bezahlbar sein und die harte Arbeit der Bäuerinnen und Bauern, die täglich Wind und Wetter trotzen, um regionale, saisonale und gesunde Lebensmittel zu produzieren, muss sich lohnen. Auch wir Verbraucherinnen und Verbraucher haben ein Recht auf gesunde, gentechnikfreie und regionale Lebensmittel. Der Schutz von Klima, Boden, Wasser, Artenvielfalt und Tieren muss im Mittelpunkt unserer Landwirtschaftspolitik stehen. Und die muss sich auch ihrer globalen Verantwortung stellen. Die über alle Stränge schlagende Überproduktion und der Export von Lebensmitteln in Entwicklungsländer zerstört vielerorts die heimische Wirtschaft. Das darf nicht sein.

Bringt daher eure Töpfe, Kochlöffel und Trecker mit und setzt am Samstag um 12 Uhr in Berlin ein lautstarkes Zeichen für eine klimagerechte, faire und gesunde Landwirtschaft.“

Hintergrund:

Am Samstag, 19. Januar, ab 12 Uhr am demonstriert ein Bündnis aus Umwelt- und Entwicklungshilfeorganisationen für lokale, nachhaltige Landwirtschaft am Brandenburger Tor in Berlin. Auch die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken und die Landesvorsitzende Jutta Paulus werden mit dabei sein.

Weitere Infos findet ihr unter:

https://www.wir-haben-es-satt.de/

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren