Tätigkeitsbericht 2018

Liebe Freundinnen und Freunde,

wir können den Kommunal- und Europawahlkampf im kommenden Jahr mit richtig viel Rückenwind aus Bayern, Hessen und von Bundesebene starten. Selten waren unsere Umfragewerte so gut, selten haben sie sich am Wahltag genauso bestätigt.

Lasst Euch aber bloß nicht einreden, dass unsere aktuelle Stärke allein dem Schwächeln der anderen geschuldet ist. Unsere Stärke verdanken wir vor allem unserer klaren Haltung! Ob beim Klima- und Umweltschutz, bei der Flüchtlingspolitik oder bei Zukunftsfragen rund um Mobilität und Wohnraum. Wir überzeugen die Menschen mit Lösungen, wo sich andere in Personalfragen, Machtgezanke oder dumpfen Parolen verlieren.

Ja, wir wollen regieren und Verantwortung übernehmen, weil wir die Politik verändern müssen. Der fortschreitende Klimawandel zwingt uns, immer radikalere Forderungen umzusetzen. Wir meinen es ernst, und das spüren die Menschen. Sie erkennen die Dringlichkeit. Sie wollen nach dem Hitzesommer eine ökologische Wende, sie wollen nach Chemnitz den humanen Umgang mit Geflüchteten, und sie wollen nach Dieselskandal und explodierenden Mieten entschiedene Lösungen.

Diesen Rückenwind aus Berlin möchte ich zu Euch in die Kommunen tragen. Denn was auf Bundesebene passiert, schlägt sich immer auch bei Euch nieder. Mit Euch gemeinsam möchte ich für ein starkes grünes Ergebnis vor Ort kämpfen.

Herzlichst

Eure Tabea

Hier findet Ihr meinen Tätigkeitsbericht.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren