Gastbeitrag für die Frankfurter Rundschau: „Die DSGVO ist die Mühe wert“

Reden wir nicht drum herum: Die Einführung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) am 25. Mai macht Arbeit, ist für Unternehmen mit Kosten verbunden und bereitet vielen Menschen und Vereinen Kopfzerbrechen. Auch viele Blogger und Podcaster sind zunächst überfordert, weil sie nicht sicher sind, wie sie ihre Seiten und Newsletter so gestalten sollen, dass sie den neuen Anforderungen entsprechen.

Täglich melden sich bei mir Bürgerinnen und Bürger, die Fragen haben. Auch ich muss meine digitalen Angebote überarbeiten und kann noch nicht absehen, wie sich die DSGVO auf die Meinungs- und Pressefreiheit oder auf den Umgang mit Fotografien und Bildern auswirken wird.

Ich kann die allgemeine Verunsicherung gut verstehen. Alle fürchten, etwas falsch zu machen, etwas zu vergessen, aus Versehen gegen die DSGVO zu verstoßen und direkt Abmahnungen zu kassieren. Für viele ist auch die technische Umsetzung eine Herausforderung, und nicht jeder hat einen Datenschutzexperten im Freundeskreis, den man mal eben fragen kann. Mehr zu diesem Thema können Sie in einem Gastbeitrag von Tabea Rößner für die Frankfurter Rundschau hier nachlesen

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren