Zur geplanten Übernahme von Unitymedia durch Vodafone erklärt Tabea Rößner, MdB:

„Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass durch die Fusion der zwei mächtigsten Kabel-TV-Anbieter Vodafone/Kabel Deutschland und Unitymedia ein Monopol auf dem deutschen Kabelmarkt entsteht. Das ist immer beachtenswert: Das Kartellamt muss diese Fusion daher genau prüfen. Ziel muss es sein, weiterhin regen Wettbewerb und eine Vielfalt an Anbietern zu gewährleisten. Wir erleben gerade aber auch eine Verschiebung der Märkte: Anbieter, die mit Kabel angefangen haben, bündeln mittlerweile diverse Zugangsangebote. Zudem mischen Internetgiganten mit neuartigen Modellen mit. Die Grenzen zwischen diesen Betätigungsfeldern verschwimmen. Insofern muss auch geprüft werden, ob die Märkte neu definiert werden müssen.“

 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren