Politische Ziele

Die politischen Ziele von Tabea Rößner

Ich bin aus voller Überzeugung GRÜNE und könnte daher einfach die Grundwerte grüner Politik aufzählen. Aber das kann man ja alles im Wahlprogramm meiner Partei oder hier im KandidatInnencheck nachlesen.

Wenn es aber um meine ganz persönliche Motivation geht, warum ich mich politisch engagiere und erneut für den Bundestag kandidiere, brauche ich gar nicht lange in mich hineinzuhorchen: Was mich seit meiner frühesten Jugend zu gesellschaftlichem Engagement angetrieben hat, ist mein Wunsch nach Freiheit, so zu leben, wie ich es mir wünsche, und nach Gerechtigkeit: Globale Gerechtigkeit, soziale Gerechtigkeit, Geschlechtergerechtigkeit, Generationengerechtigkeit. Dazu gehört, Chancen für alle zu schaffen und den nachfolgenden Generationen nicht die Lebensgrundlagen zu nehmen. Das tue ich auch für meine Kinder, meine Nichten und Neffen, und für ihre Kinder und Kindeskinder. Es geht für mich auch darum, Verantwortung zu übernehmen – für unser Handeln jetzt und die Handlungsmöglichkeiten der nachfolgenden Generationen.

Oder auch für die Lebensbedingungen von Menschen, die nicht das Privileg haben, in Deutschland oder in Europa geboren worden zu sein. Daher habe ich mich schon immer für die Einhaltung und Durchsetzung von Menschenrechten eingesetzt. Menschenwürde und die Grundwerte sind universell, man darf sie nicht mit zweierlei Maß zu messen. Es ist daher wichtig, diese Rechte überall zu vertreten und zu verteidigen. Nur mit Achtung der Menschenrechte ist Demokratie möglich, ist Gerechtigkeit möglich. Wie auch Gerechtigkeit für eine funktionierende Demokratie essentiell ist. Daher mein Engagement als Medienpolitikerin für die Pressefreiheit weltweit, denn Meinungs- und Pressefreiheit sind kein Luxus, sondern ein Gradmesser für die Freiheit des Zusammenlebens in einer Gesellschaft und daher unbedingt zu verteidigen. Auch in der kommenden Wahlperiode werde ich mich für dieses Ziel einsetzen – für eine gerechte Welt für alle.

Tabea bei abgeordnetenwatch.de

Kandidatencheck bei abgeordnetenwatch.de (einfach Postleitzahl eingeben und die Positionen der einzelnen Kandidat*innen vergleichen)