Filmpolitik

Bundestag, Filmpolitik

Neue Benachteiligungen beim DFFF zu befürchten

In der gestrigen Fragestunde habe ich Staatsministerin Monika Grütters nach der anstehenden Reform der Richtlinien beim Deutschen Filmförderfonds (DFFF) gefragt, die für Februar angekündigt ist. Nach der Reduzierung und der Überzeichnung des Etats des DFFF im letzten Jahr steht zu befürchten, dass kleinere Produktionen künftig von der „automatischen“ Förderung ausgeschlossen werden. Eine klare Auskunft war dazu…

Weiterlesen »

Bundestag, Filmpolitik, Medienpolitik

Cannes ist schuld: Womit sich die Bundesregierung beim Kino zufrieden gibt

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat sich offenbar das geflügelte Wort von Joe Hembus zu Herzen genommen: Die internationale Festivalpräsenz deutscher Filme ist ausreichend. Genau. Hembus schrieb: „Der deutsche Film kann gar nicht besser sein.“ Kurzer Faktencheck: 2015 liefen weder in Cannes, noch in Venedig, noch in Locarno Filme deutscher RegisseurInnen im Wettbewerb. Das ist nichts Neues: Deutsche…

Weiterlesen »

Bundestag, Filmpolitik, Presse, Reden, Rundfunk, Zukunft des Journalismus

Rede zum Kanzleramtsetat am 25. November 2015

Jährlich gibt es in der sogenannten „Elefantenrunde“, also der Haushaltsdebatte um den Kanzleramtsetat, auch eine Runde zur Kultur- und Medienpolitik der Bundesregierung- Für die Grünen kritisierte Tabea Rößner, dass die Beauftragte für Kultur und Medien, Monika Grütters, zu verzagt und mutlos an die Novelle des Filmfördergesetzes gehe. Auch in Sachen Medien. und Pressefreiheit höre man…

Weiterlesen »

Allgemein, Filmpolitik, Medienpolitik

Erklärungsbedürftige Unterschiede

Die Bremer Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat die Situation von Regisseurinnen auf regionaler Ebene untersucht und gestern erste Ergebnisse vorgestellt. Anlass für die Analyse waren die von mir im Sommer veröffentlichten Zahlen zur Beteiligung von Frauen in der Filmförderung auf Bundesebene (siehe Desaströse Zahlen zum Frauenanteil bei der Filmförderung und Filmförderung lässt Projekte von Regisseurinnen öfter durchs Raster fallen). Herausgekommen…

Weiterlesen »

Bundestag, Filmpolitik, Medienpolitik, Pressemitteilungen

Ein großer Schritt für die kulturelle Filmförderung, ein kleiner Schritt für das Filmerbe

Tabea Rößner, filmpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, erklärt zum Abschluss der Haushaltsberatungen im Filmbereich: Ich begrüße sehr, dass unser Druck Wirkung gezeigt hat und in den gestrigen Haushaltsberatungen die kulturelle Filmförderung durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien um 15 Millionen Euro erhöht wurde! Ende September hatte ich für die Fraktion…

Weiterlesen »

Bundestag, Filmpolitik, Pressemitteilungen

DFFF und kulturelle Filmförderung besser ausstatten – Filmerbe stützen!

Zu den Haushaltsberatungen im Bereich Filmförderung erklärt Tabea Rößner, Sprecherin für Filmpolitik der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: Es ist höchste Zeit, die Weichen für eine nachhaltige Neuordnung der Filmförderung zu stellen. Ich kämpfe für eine wesentliche Stärkung der kulturellen und der wirtschaftlichen Förderung im Haushalt der Beauftragten für Kultur und Medien (BKM) und für ein…

Weiterlesen »

Bundestag, Filmpolitik, Medienpolitik, Pressemitteilungen

Bundesregierung konzeptlos in der Filmförderung

Zum Haushaltsentwurf der Bundesregierung im Bereich Filmförderung erklärt Tabea Rößner, Sprecherin für Medienpolitik der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: Die Filmpolitik der Bundesregierung ist konzeptlos, unkoordiniert und uninspiriert. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) legt sich für den Film nicht sonderlich ins Zeug. Und nun mischt ab 2016 auch noch Sigmar Gabriel (SPD) mit, der im Haushalt des Bundeswirtschaftsministeriums…

Weiterlesen »

"PR" via flickr.com/Niuton may, Lizensiert unter CC BY 2.0

Filmpolitik, Presse und Meinungen, Pressemitteilungen

Filmförderung lässt Projekte von Regisseurinnen öfter durchs Raster fallen

Zur erstmaligen Auskunft der Bundesregierung zu den Geschlechterverhältnissen bei Regisseur*innen in der selektiven Produktionsförderung der Filmförderungsanstalt von 2004 bis 2013, erklärt Tabea Rößner, Sprecherin für Kreativwirtschaft der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: Die Zahlen für die selektive Produktionsförderung der Filmförderungsanstalt (FFA) offenbaren, dass es Regisseurinnen schwerer gemacht wird: An jeder Stelle des Ausleseprozesses fallen mehr Frauen…

Weiterlesen »

Bundestag, Filmpolitik, Medienpolitik, Presse und Meinungen, Pressemitteilungen

Nur jeder fünfte Besuchermillionär zahlt Filmförderung an die FFA zurück [Update]

Es sind ernüchternde Zahlen, die Frau Grütters auf meine Anfrage vorgelegt hat: Vier von fünf der an der Kinokasse erfolgreichsten Filme zahlen ihre Produktionsförderung an die Filmförderungsanstalt (FFA) nicht vollständig zurück. Das völlig intransparente Filmfördersystem verhindert leider noch immer eine ehrliche Inventur der Maßnahmen. Obwohl Regisseure und Produzenten von Kinohits regelmäßig darauf verweisen, dass sie…

Weiterlesen »