Statement zu Facebook/Cambridge Analytica

Zu den aktuellen Erkenntnissen von Facebook zum Datenskandal rund um Cambridge Analytica, erklärt Tabea Rößner, netz- und verbraucherpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen:

„Facebooks Ankündigungen müssen nun endlich auch Taten folgen – und zwar überprüfbare! Es ist vor allem sofort sicherzustellen, dass die rechtswidrig weitergegebenen Daten nicht noch weiter verdealt werden. Wenn Nutzerdaten einmal gesammelt und weiterverkauft wurden, ist der Geist kaum noch zurück in die Flasche zu stopfen. Diese Lektion muss jetzt auch in anderen Bereichen beherzigt werden. Neben Maßnahmen wie einer genauen Überprüfung von Apps stellt sich daher angesichts des Datenverkaufs durch die Deutsche Post direkt GmbH an Parteien die Frage, wie anonym solche Daten tatsächlich sind, wenn sie aufgrund ihrer Kombinierbarkeit Rückschlüsse – etwa auf die Parteiaffinität – auf den einzelnen Haushalt zulassen, oder ob es hier nicht doch noch weiteren Handlungsbedarf gibt.“

 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren