taz-Gastbeitrag zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk: „Radikal digital“

Die Schweizer Abstimmung zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk hat eine leidenschaftliche Debatte über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk ausgelöst – auch in Deutschland hat dies Anklang gefunden. Und das ist auch gut so: Auch wir brauchen eine gemeinsame Debatte darüber, wie unser öffentlich-rechtlicher Rundfunk reformiert werden sollte. Dabei steht vor allem im Vordergrund, das öffentlich-rechtliche Rundfunksystem zukunftsfähig zu gestalten, damit die Sender ihren essentiellen Auftrag, alle Menschen zu erreichen und die Meinungsbildung zu befördern, weiterhin ausfüllen können. Das bedeutet: Der Rundfunk muss mehr im Netz machen dürfen, der Telemedienauftrag muss dringend überarbeitet werden.

Tabea Rößner hat dazu einen Gastbeitrag in einer Debattenreihe der taz beigesteuert, den Sie hier nachlesen können.

 

 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren