MdB Tabea Rößner zu Besuch im Nationalpark-Landkreis

Welche Entwicklungsmöglichkeiten hat der ländliche Raum? Darüber diskutierte die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete und Sprecherin für digitale Infrastruktur am vergangenen Freitag mit Bürgerinnen und Bürgern im Café Artechino. Gastgeber war der Kreisverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Birkenfeld. Die Gäste interessierten sich vor allem für eine leistungsfähige Internetversorgung, die gerade in ländlichen Regionen unzureichend ist. Nach Ansicht Rößners ist ein schneller Internetzugang Teil der Daseinsvorsorge und eine elementare Vorrausetzung für Teilhabe in der digitalen Gesellschaft. Eine zukunftsfähige und nachhaltige Breitbandversorgung soll mittels Glasfaser überall in Deutschland bis zu jeder Haustür bereitgestellt werden. Dies soll dort, wo es sich für Unternehmen nicht lohnt auszubauen, über eine öffentliche Netzgesellschaft verwirklicht werden, in der sich der Bund mit dem Erlös des Verkaufs seiner Telekom-Aktien (ca. 10 Milliarden Euro) einbringt. Damit sollen zusammen mit den Kommunen öffentliche Breitbandgesellschaften für den Glasfaserausbau im ländlichen Raum gegründet werden, um die Versorgung mit schnellem Internet im ganzen Land sicherzustellen. Gelingen kann dies zusammen mit den Kommunen und weiteren Partnern vor Ort.Im Anschluss besuchte Tabea Rößner bei einem Rundgang den Biomarkt sowie die Birkenfelder Innenstadt. Die GRÜNEN in Birkenfeld freuen sich über den Wiedereinzug von Tabea Rößner in den Deutschen Bundestag. Gemeinsam wollen sich die GRÜNEN Birkenfeld mit der Abgeordneten für den ländlichen Raum einsetzen.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren