Deutsche Bahn muss Transport ohne Einschränkungen gewährleisten

Anlässlich der Ankündigung der Deutschen Bahn, aufgrund von Gleisbauarbeiten am Hauptbahnhof Mannheim seit diesem Montag einige Fernverkehrszüge zu streichen bzw. in einem Zeitraum von vier Monaten umzuleiten, hat die Grüne Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz eine Kleine Anfrage gestellt.

Dazu erklärt die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete und stellvertretendes Mitglied im Verkehrsausschuss Tabea Rößner (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN):

 

„Das Streichen von Fernverkehrszügen in verschiedenen Regionen des Südwestens stellt eine große Zumutung für Pendlerinnen und Pendler dar. Die Fahrzeiten können sich aufgrund dessen je nach Verbindung um bis zu einer vollen Stunde verlängern.

Aus diesem Grund hat die Grüne Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz die Landesregierung gefragt, welche Handlungsmöglichkeiten sie zur Entschärfung der Situation sieht und ob es für die Betroffenen Entschädigungsleistungen geben wird.

Gerade in einer Zeit, in der viele Menschen auf umweltfreundliche Alternativen zum Auto umsteigen wollen, müssen wir Mobilität als Ganzes denken. Die Deutsche Bahn muss hier Verlässlichkeit bieten und den Menschen einen Transport ohne Einschränkungen gewährleisten. Nur so kann die Bahn zu einer attraktiven Alternative werden und der Umstieg auf umweltfreundliche Mobilität gelingen.“

 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren