Zum Tod von Helmut Kohl: Ein überzeugter Europäer

Zum Tod von Helmut Kohl, Bundeskanzler a.D. und ehemaliger Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz, erklärt die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN):

„Helmut Kohl gehörte zu den bedeutenden Politikern aus Rheinland-Pfalz. Er hat die Bundesrepublik Deutschland als Bundeskanzler geprägt wie kaum ein anderer und wird wohl alle Zeit als Kanzler der Einheit in den Geschichtsbüchern erwähnt bleiben. Mit Trauer habe ich erfahren, dass er nun von uns gegangen ist. Meine Gedanken und mein Mitgefühl sind bei der Familie und ihren Angehörigen. 

Bei aller inhaltlichen Differenz, die ich während seiner Amtszeit hatte, einte uns jedoch immer eins: Kohl war überzeugter Europäer. Seine Verdienste für die europäische Integration waren einzigartig. Die deutsch-französchische Freundschaft war ihm immer ein wichtiges Anliegen. Unvergessen bleibt, wie er mit dem damalige französischen Staatspräsident Francoise Mitterand Hand in Hand auf dem Soldatenfriedhof in Verdun der Verstorbenen dachte. Ein bewegender Moment in der deutschen Geschichte, an den ich mich noch sehr gut erinnere.

Mit 39 Jahren wurde Helmut Kohl Ministerpräsident in Rheinland-Pfalz. Er war zu dem Zeitpunkt der jüngste in der Bundesrepublik Deutschland. Wahrscheinlich hat seine Überzeugung für Europa nicht nur etwas mit seinem Jahrgang zu tun, sondern auch mit seinem Heimatland Rheinland-Pfalz, das in unmittelbarer Nachbarschaft zu  europäischen Mitgliedsstaaten liegt. Seine Erfolge für Europa, die Bundesrepublik Deutschland und das Bundesland Rheinland-Pfalz werden immer in Erinnerung bleiben.“

 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren