Statement Döpfner vs. Erdogan

Statement von Tabea Rößner, Sprecherin für Medien der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die GRÜNEN, zur heute bekannt gewordenen einstweiligen Verfügung von Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan gegen den Vorstandschef der Axel-Springer AG, Mathias Döpfner:

„Mit der Klage gegen Döpfner wird die ganze Böhmermann-Erdogan-Affäre endgültig zur Farce. Jetzt rächt sich, dass sich Angela Merkel nicht rechtzeitig vor die Kunstfreiheit gestellt hat. So lange die Kanzlerin dem türkischen Präsidenten nicht unmissverständlich klar macht, dass hier die Presse- und Meinungsfreiheit ein hohes Gut ist, wird Erdogan ihr weiter auf der Nase herumtanzen. Die ganze Angelegenheit wird zu einer andauernden Blamage der Türkeipolitik der Kanzlerin.

Stellt sich nur eine Frage: Ist als nächstes Didi Hallervorden dran?“

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren