Herzlichen Glückwunsch, Patricia Schlesinger!

Zur Wahl von Patricia Schlesinger als neue Intendantin des RBB erklärt Tabea Rößner, Sprecherin für Medien:

Ich gratuliere der neuen Intendantin des RBB, Patricia Schlesinger, zur erfolgreichen Wahl und wünsche ihr alles Gute für die kommenden Jahre. Besonders erfreulich ist es, dass der ersten Frau an einer Spitze einer ARD-Anstalt wieder eine Frau folgt. Es ist zu hoffen, dass mit einer erfolgreichen und erfahrenen Journalistin an der Spitze das politikjournalistische Profil der Anstalt weiter gestärkt wird.

Patricia Schlesinger steht vor großen Aufgaben: Der RBB muss wieder relevanter für die Zuschauer und Zuhörer in Berlin und Brandenburg werden. Dafür muss der Spagat zwischen Uckermark und Berlin-Friedrichshain geschafft werden. Um das Publikum zu vergrößern und zu verjüngen, hat sie Digitalstrategie weiter konsequent voranzubringen, sonst verpasst der RBB den Anschluss.

Es wäre schön, wenn wieder mehr Geld ins Programm fließen würde, dazu gilt es aber, erst das Problem bei der Finanzierung der Altersvorsorge zu lösen. Und die neue Intendanz sollte die besondere Gemengelage bei der Personalausstattung im Blick haben, denn etwa die Hälfte aller Mitarbeiter beim RBB sind arbeitnehmerähnliche Freie.

Es wird nun die Aufgabe von Patricia Schlesinger sein, den RBB zu einem gut ausgestatteten, identitätsstiftenden und multimedialen Sender zu machen, der auch innerhalb der ARD-Anstalten eine größere Rolle beanspruchen kann. Dafür wünsche ich ihr eine glückliche Hand und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.

Teile diesen Inhalt:

  1. Ursula Zwanzger

    Mein langer Kommentar ist leider verschwunden! Ich habe keine Zeit mehr, ihn neu zuschreiben! Du hast geschickt außer den Glückwünschen auch gut einige Aufgaben bzw. Wünsche miteinfließen lassen!!
    (Wegen der BPA-Fahrt 1 leite ich meine eben geschriebene mail an Herrn Sander weiter! Ich hatte gestern leider abgesagt wegen bevorstehendem Umzug im Juli, habe es mir aber neu überlegt und würde, wenn ich den genauen Termin wüßte (wegen Meniskusknie-Behandlungen) doch JETZT gern mitfahren, falls es noch möglich ist!!)LG. Ursula

Artikel kommentieren