Eine neue Handtasche für Tabea Rößner

Im vergangenen Jahr hatte die Handtasche von Tabea Rößner großen Wirbel ausgelöst. Die Mainzer Bundestagsabgeordnete hatte ihre Tasche am Frankfurter Flughafen vergessen und diese dann zugunsten einer Lärmmessstation auf dem Mainzer Lerchenberg versteigert. So völlig ohne Handtasche wollten zwei in der BI gegen Fluglärm Mainz-Lerchenberg engagierte Frauen die Abgeordnete dann doch nicht lassen. Sie überreichten Rößner am vergangenen Montag eine selbstgenähte Handtasche. Sie ist ein absolutes Unikat: kompakt, praktisch, bunt und selbst im Dunkeln nur schwer zu übersehen. Ein Schelm, wer denkt, Antje Leopold und Susanne Schladt hätten dies absichtlich gemacht…

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren