Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2015- MdB Tabea Rößner freut sich über zwei Preisträger aus Mainz

„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative von Politik und Wirtschaft. Jährlich wird der Preis „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“, der in diesem Jahr unter dem Motto „Stadt, Land, Netz! Innovationen für eine digitale Welt“ stand. Unter den 100 ausgezeichneten Orten sind auch zwei Preisträger aus Mainz. Die Mainzer Bundestagsabgeordnete und Sprecherin für digitale Infrastruktur ihrer Bundestagsfraktion, Tabea Rößner (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), erklärt hierzu:

„Ich freue mich sehr, dass gleich zwei Initiativen aus Mainz zu den ausgezeichneten Orten gehören. Das zeigt einmal mehr, dass die Stadt am Puls der Zeit liegt.

Zu den Preisträgern gehört das Institut Physik der Johannes Gutenberg Universität Mainz, die ein digitales Schülerlabor eingereicht hat. Die Virtual-Reality-Experimente simulieren anspruchsvolle Versuche in einem virtuellen Physikraum. Dabei vernetzt die Software interaktive Tafeln, Tablets und andere digitale Unterrichtsmedien. Schüler können nun Experimente durchführen, die bisher zu gefährlich, für den Unterricht zu kostspielig oder zu zeitaufwändig waren.

Ebenfalls wurde die Stiftung Lesen, die mit praktischem Know-how Eltern und Lehrkräften bei der Vermittlung digitaler Medienkompetenz unterstützt. Der Online-Service Digitale Lesewelten macht auf das Potenzial neuer Angebote für die Leseförderung aufmerksam. Eltern, Lehrerinnen und Lehrer erhalten konkrete Empfehlungen und didaktisch-methodische Handreichungen und bekommen damit neue Impulse für die Leseförderung. So werden sie selbst vertraut im Umgang mit neuen Formaten und können als Lesevorbilder dienen.

Allen Preisträgerinnen und Preisträgern möchte ich recht herzlich gratulieren. Sie sind bundesweit ein Aushängeschild für die Stadt Mainz und machen vor, welche sinnvollen Projekte die Digitalisierung ermöglicht.“

 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren