Recycling: Althandysammlung im Wahlkreisbüro von Tabea Rößner MdB in Mainz

Die Mainzer Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) sammelt vom 27. bis 29. Mai in ihrem Mainzer Wahlkreisbüro nicht mehr gebrauchte Handys. Zwischen 11 und 16 Uhr können die Althandys samt Netzteilen dort abgegeben werden. Anschließend werden sie an einen Umweltverband (Deutsche Umwelthilfe) übergeben und fachgerecht recycelt. Rößner erklärt hierzu:

„In Deutschland werden jedes Jahr knapp 30 Millionen Handys verkauft. Aber nur wenige alte oder kaputte Handys kommen zurück zu den Händlern, damit sie repariert oder recycelt werden können. Viele Handys werden heutzutage nicht mehr gebraucht, in Schubladen vergessen und wandern in den Hausmüll. Dabei beinhalten sie viele wertvolle Rohstoffe, die zu neuen Produkten recycelt werden können. Insbesondere die so genannte Leiterplatte des Handys enthält kostbare Edelmetalle. Durch den Recyclingprozess können diese Materialien zurückgewonnen werden. Damit stehen sie im Rohstoffkreislauf wieder zur Verfügung. Das Recycling schont folglich knappe und teure Edelmetall-Ressourcen und ermöglicht die schadlose Entsorgung gefährlicher Schwermetalle. Der Elektroschrott wird zukünftig nicht geringer werden, umso wichtiger ist es, für einen schonenderen Umgang mit wertvollen Rohstoffen zu werben.“

Bildquelle: pixabay.com

 

 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren