„Bei DAS DING dreht sich offenbar einiges um das Ding“- MdB Tabea Rößner fordert eine Entschuldigung des öffentlich-rechtlichen Radiosenders

Die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete und medienpolitische Sprecherin ihrer Bundestagsfraktion, Tabea Rößner (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), zeigt sich sehr verwundert über die Äußerungen auf der Facebookseite des Senders DAS DING Mainz. Sie erklärt hierzu:

„Bei DAS DING dreht sich offenbar einiges um das Ding. Jedenfalls macht der Witz, den die Mainzer Redaktion heute bei Facebook gepostet hat, den Eindruck, es seien hier Schwerpubertierende am Werk gewesen. So etwas ist geschmacklos, sexistisch und frauenverachtend. Kurzum: einer öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt nicht würdig. Irrsinnig ist auch, wie der Sender zunächst seinen Post gerechtfertigt hat. Immerhin ist er nun gelöscht worden. Die Redaktion sollte sich schleunigst für diesen Fauxpas entschuldigen und zukünftig darauf achten, was sie für Witze postet. Von einem öffentlich-rechtlichen Sender erwarte ich Qualität – gerade auch für eine junge Zielgruppe. Ich jedenfalls würde gerne mal wieder lachen, wenn ich auf die Seite gehe. “

 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren