Besuchergruppen – Informationsfahrten für politisch Interessierte

Alle Abgeordneten des Bundestags können Bürgerinnen und Bürger aus ihren Wahlkreisen nach Berlin einladen. Es gibt verschiedene Varianten, von Reisen, die voll finanziert werden, über Reisen, die bezuschusst werden, bis hin zu Reisen, die nicht bezuschusst werden, bei denen aber das Programm mit organisiert wird.

Jede und jeder Bundestagsabgeordnete hat die Möglichkeit, dreimal im Jahr eine Gruppe von 50 Personen auf eine politische Bildungsfahrt nach Berlin einzuladen.

Im Jahr 2015 sind die Bildungsfahrten an diesen Terminen:

27.07. bis 30.07.2015

17.08. bis 20.08.2015

16.11. bis 19.11.2015

Mein Regionalbüromitarbeiter Joachim Geimer organisiert diese Bildungsfahrten in Zusammenarbeit mit dem Bundespresseamt. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind die Hin- und Rückfahrt im ICE, Übernachtung im Drei-Sterne-Hotel und die Mahlzeiten kostenlos. Die Fahrt dauert vier Tage und beinhaltet zumeist einen Besuch im Reichstag und in einem Bundesministerium sowie andere kulturelle und politische Veranstaltungen. Bei Interesse, an einer der Fahrten mitzufahren, können Sie sich gerne an das Regionalbüro in Kaiserslautern wenden. Auch andere interessierte Gruppen wie beispielsweise Schulklassen können den Reichstag besichtigen. Diese Fahrten werden aber bis auf den Bundestagsbesuch selbst organisiert. Es gibt die Möglichkeit, die Fahrtkosten bis auf 10 Euro Eigenanteil pro Person zu erstatten. Aber diese Kontingente sind sehr begrenzt – nur 100 Plätze in Sitzungswochen und weitere 100 in sitzungsfreien Wochen. Bei Interesse sollten Sie sich hier rechtzeitig um einen Kontakt bemühen, da diese Fahrten oft schon am Anfang des Jahres ausgebucht sind.

Sollten Sie Interesse an einer dieser Informationsfahrten haben, wenden Sie sich bitte an das Regionalbüro in Kaiserslautern:

Joachim Geimer
Trippstadter Straße 25
67663 Kaiserslautern
Telefon: 0631 / 310 90 226
Fax: 0631 / 310 90 227
E-Mail: joachim.geimer(at)gruene-kl.de

Bitte nennen Sie uns bei Ihrer Anfrage folgende Daten:
– Terminwunsch mit genauer Zeitangabe
– Personenzahl / Angaben zur Gruppe (Schüler, Vereine etc.)
– Anschrift, Telefon-Nr. und Fax-Nr. oder E-Mail der Kontaktperson

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren