„Erfolg grüner Wirtschaftspolitik im Land“

Rheinland-Pfalz klettert bei den Existenzgründungen im bundesweiten Vergleich auf Rang drei. Laut Medienberichten stieg die Zahl der Gründerquote von 1,89 Prozent auf 1,95 Prozent im Jahr 2013. Die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) erklärt hierzu:

„In Rheinland-Pfalz gibt es immer mehr Startup-Unternehmen. Das ist ein erfreulicher Trend. Viele Menschen sehen in unserem Bundesland ideale Voraussetzungen, um sich selbstständig zu machen. Das stärkt auch die Innovationskraft hierzulande und schafft Arbeitsplätze.

Dieser Erfolg trägt maßgeblich die Handschrift unserer Wirtschaftsministerin. Innovation ist der entscheidende Treiber für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen und Weiterentwicklung unseres Wirtschaftsstandortes. Dazu leisten die Start-Up Unternehmen in Rheinland-Pfalz einen wichtigen Beitrag.

Um diesen Trend aufrechtzuhalten, müssen wir jedoch am Ball bleiben. Eine gute Breitbandversorgung ist gerade für Existenzgründungen von existentieller Bedeutung. Hier muss der Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt umgehend handeln. Deutschland ist beim Glasfaserausbau im internationalen Vergleich weit abgeschlagen. Das muss sich im Sinne einer nachhaltigen Wirtschaft schnellstmöglich ändern.“

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren