Energiewende vor der #GroKo retten

Bundesweit gehen am kommenden Samstag zahlreiche Menschen auf die Straße, um für die Energiewende zu demonstrieren. Unter dem Motto „Sonne und Wind statt Fracking, Kohle und Atom“ finden auch Kundgebungen in Mainz und Wiesbaden statt. Die Mainzer Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) erklärt hierzu:

„Die Bundesregierung bedient mit ihrer Politik die Skeptiker der Energiewende. Mit ihren Plänen sorgen Merkel und Co. dafür, dass es die erneuerbaren Energien immer schwerer haben. Nach der Photovoltaik soll es jetzt der Windkraft an den Kragen gehen. Der Zubau der Erneuerbaren Energien droht mit einem Ausbaudeckel abgewürgt zu werden. Besonders Bürgerprojekten droht das Aus. Stattdessen setzt die Große Koalition weiter auf die schmutzige Kohlekraft.

In dieser Situation kommt es vor allem auf die Länder an. Die Hauptaufgabe unserer grünen Ministerinnen und Minister ist es die Energiewende vor Gabriel zu verteidigen. Unsere Wirtschaftsministerin Eveline Lemke leistet dabei einen großen Beitrag. Umso wichtiger ist es, dass sie die Unterstützung von Bürgerinnen und Bürgern haben. Am Samstag müssen wir der Großen Koalition klar machen: Wir wollen die Energiewende! Wir Mainzerinnen und Mainzer haben auch durch den zivilen Protest das Kohlekraftwerk an der Ingelheimer Aue verhindert. Ich bin mir sicher, dass auch von hier ein starkes Signal ausgehen wird.

Ich rufe alle Mainzer Bürgerinnen und Bürgern auf, am kommenden Samstag ein Zeichen gegen Fracking, Kohle und Atom zu setzen. Wir sehen uns auf der Demo!“

 

Informationen zur Energiewende-Demo:

– 12:00 Treffpunkt Gutenbergplatz Mainz

– 12:30 Start Demozug Mainz

– 13:30 Ankunft Mainz-Kastel Bhf

– 13:45 Zugfahrt/Busfahrt von Mainz-Kastel nach Wiesbaden

– 14:00 Treffpunkt HBF Wiesbaden

– 14:30 Start Demozug HBF Wiesbaden

– 15:30 Kundgebung Schlossplatz Wiesbaden

– 16:30 Ca. Ende

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren