Résumé und Dank

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

Die Wahl ist vorbei. Hinter mir liegt ein Wahlkampf-Marathon mit unzähligen Podiumsdiskussionen, Besichtigungen von Einrichtungen und Firmenbesuchen, Fernsehauftritten und Interviews, Aktionen im Straßenwahlkampf und Kneipentouren. Meine Tour ging durchs ganze Land, von Trier nach Worms, von Betzdorf nach Neustadt an der Weinstraße. Ein solcher Wahlkampf ist natürlich nur mit Unterstützung Vieler möglich. Vor Analyse und Zukunftsplänen soll deshalb zunächst ein großes DANKE stehen:

Allen Helferinnen und Helfern ein herzliches Dankeschön für das riesengroße Engagement und die tatkräftigen Einsätze bei den zahlreichen Aktionen an den Wahlständen und bei Veranstaltungen! Auch allen „ideellen“ Unterstützerinnen und Unterstützern sage ich Danke für zahlreiche E-Mails und Briefe, Gespräche und Diskussionen, ein mitgebrachtes Blümchen oder ein freundliches Schulterklopfen zwischendurch. Und – last but not least – bedanke ich mich bei allen, die mir und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bei der Wahl ihre Stimme gegeben haben. 19.339 Menschen haben mir im Wahlkreis 206 (Mainz) mit ihrer Erststimme ihr Vertrauen geschenkt. Bei der Zweitstimme für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben 169.336 Rheinland-Pfälzerinnen und -Pfälzer ihr Kreuzchen gemacht. All diese Menschen möchte ich nach bestem Wissen und Gewissen im Bundestag vertreten. Um aber tatsächlich für die Wählerinnen und Wähler der GRÜNEN sprechen und handeln zu können, muss ich wissen, was sie bewegt. Deshalb verbinde ich meinen Dank mit einer Bitte an alle Bürgerinnen und Bürger in Mainz und Rheinland-Pfalz: Wenn Sie etwas auf dem Herzen haben, wenden Sie sich an mich! Schicken Sie eine E-Mail an mein Büro, kommen Sie zur BürgerInnen-Sprechstunde oder sprechen Sie mich bei meinen Terminen im Land direkt an. Ich bin offen für Ihre Anliegen und Ideen, für Lob und Kritik. Denn ich will Politik nicht nur für sondern mit den Bürgerinnen und Bürgern machen.

Gerade in der derzeitigen Situation ist die Kommunikation zwischen der Bürgerschaft, den Parteimitgliedern, Abgeordneten und FunktionsträgerInnen besonders wichtig: In den nächsten Wochen stehen neben einer harten Analyse des enttäuschenden Wahlergebnisses auch wichtige Personalentscheidungen an. Ich wünsche uns allen dabei Mut und das richtige Augenmaß. Wir müssen selbstkritisch das Wahlergebnis beleuchten, unsere Konzepte überprüfen, unsere Kommunikation verbessern und uns auf unsere Stärken besinnen. Damit BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN mit Selbstbewusstsein in den bevorstehenden Kommunal- und Europawahlkampf ziehen können.

Verantwortungsbewusste, mündige, selbstbestimmte Bürgerinnen und Bürger, die über den eigenen Tellerrand hinausschauen, brauchen eine politische Heimat. Ich werde daran arbeiten, dass alle, für die Ökologie, starke Bürgerrechte und soziale Ausgewogenheit wichtige Anliegen sind, diese Heimat bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN finden.

Herzliche Grüße

Ihre

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren