Tabea in Zweibrücken: John Deere und Radwege

Am Freitag, 30. August, kommt die Bundestagsabgeordnete und rheinland-pfälzische Spitzenkandidatin der GRÜNEN zur Bundes-tagswahl, Tabea Rößner, nach Zweibrücken. Vorgesehen ist um 14 Uhr eine Besichtigung des Biomasse-Heizkraftwerks der Fa. John Deere.

Vor Ort wird sich die ehemalige Landesvorstands-sprecherin der GRÜNEN zusammen mit dem Zweibrücker Bundestagskandidaten Felix Schmidt über Erfahrungen mit der seit drei Jahren betriebenen Anlage informieren. Auch Perspektiven ähnlicher Energieversorgungs-Projekte sollen diskutiert werden. Das Heizkraftwerk liefert die komplette Heizenergie und produziert auch den überwiegenden Teil der für den Produktionsbetrieb notwendigen Prozesswärme. Bei der Inbetriebnahme ging das Unternehmen von jährlichen Einsparungen in Höhe von 1,1 Millionen Euro und 4000 Tonnen CO2 aus.

Im Anschluss an den Besuch bei dem Zweibrücker Landmaschinenhersteller – zu dem Vertreter der Presse herzlich eingeladen sind – unternimmt die Sprecherin der GRÜNEN Bundestagsfraktion für Medienpolitik und Demografie zusammen mit Felix Schmidt eine Radtour. Zu dieser lädt der Bundestagskandidat alle Interes-sierten herzlich ein. Bei der Tour soll unter anderem über das Thema innerstädtische Mobilität gesprochen werden. Start zur Radtour ist um 16 Uhr auf dem Herzogplatz. Über die Gottlieb-Daimler-Straße und den Unteren Hornbachstaden geht‘s mit klei-nen Schlenkern zum Ixheimer Eiscafé Maurer. Neben problemati-schen Radwege-Abschnitten und -Anschlüssen soll dabei der Radweg am Hornbach als Positivbeispiel präsentiert werden.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren