Wege zu weniger Verkehrslärm: Diskussion mit Tabea und Katrin Eder

In der Verbandsgemeinde Nieder-Olm ist der Verkehrslärm täglich 24 Stunden zu hören. In einigen Orten ist der Lärm der Autobahn A63 störender, in anderen der Fluglärm durch den Frankfurter Flughafen. Um Möglichkeiten zu diskutieren, wie die Menschen von diesem Verkehrslärm entlastet werden können, lädt der Ortsverband der GRÜNEN Nieder-Olm Bürgerinnen und Bürger in die Gaststätte „Zur alten Brennerei“ ein, Pariserstr. 151 in Nieder-Olm. Die Diskussion ist am Montag, 26. August 2013 um 19.00 Uhr.

Die Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner, rheinland-pfälzische Spitzenkandidatin der GRÜNEN für den Bundestag, und Katrin Eder, Umweltdezernentin, stehen den Gästen Rede und Antwort. Tabea Rößner setzt sich seit vielen Jahren in Berlin und in der Region für einen besseren Lärmschutz ein. Die Umwelt- und Verkehrsdezernentin Katrin Eder beleuchtet das Thema aus kommunaler Sicht.

Ob Flug-, Bahn- oder Straßenlärm: Der schädliche Einfluss von Lärm ist medizinisch erwiesen. Bürgerinnen und Bürger an Autobahnen oder Einflugschneisen brauchen dringend Entlastung. Welche Schritte sind nötig und möglich, damit der Staat die lebensnotwendige Ruhe wirksam schützt?

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren