Schließung des griechischen Staatsrundfunks

Zur kurzfristigen Schließung des staatlichen Rundfunks in Griechenland erklärt Tabea Rößner, medienpolitische Sprecherin:

Die Schließung des Staatsrundfunks von heute auf morgen in Griechenland ist sehr bedauerlich. Gerade in Zeiten der Krise kann eine möglichst vielfältige Medienlandschaft ein Garant dafür sein, dass Reformen begleitet und kritisch hinterfragt werden. Es bleibt zu hoffen, dass der modernisierte Staatsrundfunk möglichst rasch wiedereröffnet wird und dass bei diesem Prozess das Parlament und die Mitarbeiter einbezogen werden.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren