Wahlwatching mit Tabea Rößner

Am 20.Januar 2013 wird in Niedersachen ein neuer Landtag gewählt. Diese erste Landtagswahl in 2013 ist natürlich auch für die im Herbst anstehende Bundestagswahl sehr spannend, denn hier können die ersten Weichen für die Bundestagswahl gelegt werden. Aus diesem Grund wollen wir gemeinsam mit Tabea Rößner, der rheinland-pfälzischen Spitzenkandidatin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für die Bundestagswahl 2013, den KollegInnen in Niedersachen die Daumen drücken und den Ausgang der Wahl mitverfolgen.

„Die Bürgerinnen und Bürger in Niedersachsen können am kommenden Sonntag den Wechsel wählen und damit auch die Dämmerung für Schwarz-Gelb in Berlin einläuten. Die Umfragewerte sind gut, und die inhaltlichen Fragen bewegen viele Menschen auch über das Bundesland hinaus. Es geht darum, ob die Endlagersuche für das bisher nicht gelöste Problem Atommüll gelingt und was mit Gorleben und Asse passieren soll. Es geht darum, ob die Energiewende in Niedersachsen  vorangetrieben wird. Es geht aber auch darum, ob eine Bildungspolitik Einzug hält, die alle mitnimmt und Hürden für ein Studium  wie Studiengebühren abschafft. Wir GRÜNE stehen für diese Inhalte und einen echten Politikwechsel. Ich wünsche allen Aktiven in den kommenden Tagen viel Kraft und Ausdauer und am Sonntag viel Erfolg, “ so Tabea Rößner.

„Dieser Wahlabend ist eine gute Einstimmung für die Bundestagswahl im Herbst, daher freut es uns sehr diesen mit unserer Spitzenkandidatin Tabea Rößner zu verbringen,“ so Katharina Binz und Thorsten Lange, die beiden KreisvorstandssprecherInnen des Kreisverband Mainz von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN , „und natürlich drücken wir auch hier in Mainz den KollegInnen in Niedersachen ganz fest die Daumen, dass sie den Regierungswechsel schaffen.“

Das Wahlwatching findet am kommenden Sonntag, den 20.01.2013, ab 17:30 Uhr in der Kreisgeschäftsstelle des KV Mainz (Frauenlobstr. 59-61, 55118 Mainz) statt. Interessierte sind herzlich eingeladen!

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren