Wachsende Bevölkerungszahl: Kein Grund, sich zurückzulehnen

Zu den Schätzungen des statistischen Bundesamtes, nach denen die Bevölkerung Deutschlands 2012 um etwa 200.000 auf 82 Millionen Menschen gestiegen ist, erklärt die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner, Sprecherin für Demografie der grünen Bundestagsfraktion:

Die jüngsten Zahlen belegen: Die Zuwanderung ist eine Chance. Vor dem Hintergrund des hohen Fachkräftebedarfs und der Alterung der Belegschaften ist die Wirtschaft auf sie angewiesen. Die deutsche Wirtschaft profitiert nicht nur über niedrige Zinsen und eine schwach bewertete Währung von der Euro-Krise, auch die Einwanderung von jungen, hochqualifizierten Mitbürgerinnen und Mitbürgern aus den EU-Ländern trägt zum Wohlstand bei. Damit steht unsere Gesellschaft jedoch in einer Verantwortung, die nicht am Arbeitsplatz endet.

Eine offene Willkommenskultur muss die Zuwanderung begleiten. Dazu gehören Bildungsangebote, die jede und jeden dort abholen, wo sie oder er steht, passende Wohnungen und eine Integration der Kinder – von einer Betreuung mit hoher Qualität bis hin zu muttersprachlichen Angeboten. Besonders die Gemeinden leisten diese Integrationsarbeit. Sie tragen auch die Anpassungen, die der demografische Wandel mit sich bringt: zum Beispiel die geringere Auslastung von öffentlichen Einrichtungen, überdimensionierte Kanalnetze, soziale Leistungen wie die ‚Hilfe zur Pflege‘. Die Gemeinden brauchen dringend eine kommunale Finanzreform, damit sie finanziell in der Lage sind, diese Aufgaben zu übernehmen.

Junge EinwanderInnen ziehen vorzugsweise in die Städte. Damit erhöht sich das Gefälle zwischen den prosperierenden Regionen – Ballungsräume wie Rhein-Main, Hamburg oder Berlin – und den abgelegen Regionen, in denen die Bevölkerung entgegen dem Bundestrend schnell abnimmt. Wir dürfen uns also nicht täuschen lassen, sondern müssen endlich Reformen anpacken, die die Lebensqualität im demografischen Wandel sichern. Dazu gehören z. B. die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, kleinräumige Versorgungsinfrastruktur, eine flächendeckende Breitbandversorgung oder differenzierte Pflegeangebote auf dem Land. Das hat einen Mehrwert auf mehreren Ebenen: Denn mit einer hohen Lebensqualität hierzulande überlegt es sich ein Arzt oder Dachdecker zweimal, ob er ein Arbeitsplatzangebot in der Schweiz oder in Skandinavien annimmt.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren