Solidarisch gegen Fluglärm: Tabea Rößner ruft zur Teilnahme an Demo gegen Fluglärm auf

Die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Tabea Rößner, ruft zur Teilnahme an der bundesweiten Demonstration gegen Fluglärm am 4. Februar 2012 auf. Um 12 Uhr starten gleichzeitig Demos an den Flughäfen in Frankfurt, Berlin, München und Leipzig. Mit der Demonstration am Samstag soll allen Bürgerinnen und Bürgern, die aus beruflichen Gründen nicht an den regelmäßigen Montagsdemonstrationen teilnehmen können, die Möglichkeit gegeben werden, ihren Protest kund zu tun.

Rößner erklärt dazu: „Mit der bundesweiten Großdemo zeigen sich die Bürgerinnen und Bürger verschiedener betroffener Regionen solidarisch und machen deutlich, dass die Verschiebung des Lärms vom einen zum anderen Flughafen nicht das Ziel der betroffenen Bevölkerung ist. Es bedarf vielmehr einer bundeseinheitlichen Regelung zum besseren Lärmschutz der Bevölkerung. Denn bei der Abwicklung des Flugbetriebs spielt der Lärmschutz keine Rolle.

Zudem sind auch die bereits bestehenden Möglichkeiten zur Reduzierung des Fluglärms nicht ausgeschöpft. Alternative Flugrouten und andere An- und Abflugverfahren müssen geprüft werden, damit vermeidbarer Lärm auch wirklich vermieden wird. Dies einzufordern, muss ein weiteres wichtiges Ziel der Politik sein. Es dürfen nicht wirtschaftliche Interessen einiger weniger das Recht auf gesundheitliche Unversehrheit von vielen tausend Menschen derart einschränken“, so Rößner.

Die Demonstration beginnt am Samstag, 4. Februar um 12 Uhr im Terminal 1 des Flughafens Frankfurt. Weitere Informationen gibt es unter: www.flughafen-bi.de

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren