Gemeinsam gegen Fluglärm kämpfen!

Die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die GRÜNEN, Tabea Rößner, ruft zur Teilnahme an der Großdemo gegen Fluglärm am 22. Oktober 2011 in Mainz auf.

Rößner erklärt dazu: „Mit der Inbetriebnahme der neuen Landebahn am Frankfurter Flughafen am 21. Oktober 2011 geht den Bürgerinnen und Bürgern in Mainz und Rheinhessen ein weiteres Stück Lebensqualität verloren. Schon jetzt belastet der Fluglärm die Menschen massiv. Der Ausbau des Flughafens ist mit der neuen Landebahn abgeschlossen, die neue Landebahn ist nicht mehr zu verhindern. Aber die Frage der Nachtruhe ist noch immer nicht geklärt. Wir müssen nun gemeinsam dafür kämpfen, dass es für die Bevölkerung eine wirklich ’stille Nacht‘ gibt.“ Rößner erinnert daran, dass der Ausbau des Flughafens mit dem Versprechen eines Anti-Lärm-Pakets und eines Nachtflugverbots verbunden war.

„Es sind längst noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft worden, um den Fluglärm tatsächlich zu reduzieren. Alternative Flugrouten und andere An- und Abflugverfahren müssen geprüft werden, damit vermeidbarer Lärm auch wirklich vermieden wird. Dies einzufordern, muss vorrangiges Ziel der Politik sein. Es dürfen nicht wirtschaftliche Interessen einiger weniger das Recht auf gesundheitliche Unversehrtheit von vielen tausend Menschen derart einschränken“, so Rößner.

Die Demonstration beginnt am Samstag, 22. Oktober 2011 um 11 Uhr am Mainzer Hauptbahnhof und führt durch die Innenstadt nach Mainz-Kastel, wo um 13 Uhr eine Kundgebung geplant ist. Weitere Informationen gibt es unter: www.lebenswertesmainz.de oder www.bbi.unser-forum.de

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren