Bundestagsabgeordnete: Repräsentanten des „hässlichen Deutschen“?

Der Papst kommt, die Bundestagsabgeordneten gehen. Aber warum sind sie deshalb hässlich? Einige Theorien meines Büros rund um die Äußerungen der katholischen Kirche.

Rund um die Rede des Papstes vor dem Bundestag gibt es viele Diskussionen und mindestens ebenso viel Protest. Vor allem in Oppositionsreihen wird der ein oder andere Stuhl wohl leer bleiben. Das gefällt weder der Verwaltung, die jetzt angeblich sogar Ex-Abgeordnete ins Plenum bittet, noch behagt es der katholischen Kirche, dass ihr Oberhaupt vor leeren Stühlen predigen soll. Der Kurienkardinal Walter Brandmüller schaltet deshalb verbal in der „Bild“ einen Gang hoch: „Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages müssen sich der Wirkung dieser Art von Protest im Ausland bewusst sein: Sie verstärken dadurch das Bild vom ‚hässlichen Deutschen‘, das leider immer noch existiert.“

Eiderdaus. Das hat gesessen. Aber was genau brandmüllert, äh brandmarkt der Kurienkardinal hier eigentlich?

Theorie eins: Kirchenkritiker sind per se hässliche Menschen (ob innerlich oder äußerlich sei jetzt dahingestellt). Deshalb sind die protestierenden Bundestagsabgeordneten hässlich. Um aber das Schulhofniveau („Ey, du bis‘ voll häßlich“) konsequent zu halten, hätte Herr Brandmüller noch etwas Despektierliches über die Mutter der Abgeordneten sagen müssen. Vielleicht, dass sie dick ist. Oder hässlich.

Theorie zwei: Er verweist auf ein grundsätzliches Stylingproblem im Plenum. Wobei man selten beispielsweise Abgeordnetenfüße in Socken und Sandalen durch den Reichstag gehen sah. Also eher eine unwahrscheinliche Annahme.

Dritte und meines Erachtens schlüssigste Theorie: Wenn die protestierenden Abgeordneten den Saal verlassen, bleiben hauptsächlich die Vertreter der Regierung übrig…und das soll das Bild der „hässlichen Deutschen“ verstärken…

Im Umkehrschluss heißt das doch: Die Hübschen gehen und wenn die Menschen im Ausland die Rede des Papstes verfolgten, werden sie nur die verbleibenden Abgeordneten (vor allem aus den Regierungsfraktionen) sehen und sehr unvorteilhafte Dinge über das Aussehen der Deutschen denken.

Also Herr Brandmüller, sehr charmant ist das gegenüber den armen Unions- und FDP-Abgeordneten aber nicht, oder?

(ssr)

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren