Parlamentarisches Patenschafts-Programm: USA-Aufenthalt von jungen Berufstätigen: Bewerbung noch bis 2. September möglich

Junge Berufstätige können sich noch bis zum 2. September 2011 für einen einjährigen Aufenthalt in den USA im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms bewerben. Im August 2012 beginnt der Aufenthalt. Die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner übernimmt die Patenschaft für eine Teilnehmerin oder einen Teilnehmer aus dem Mainzer Raum.

Mit dem einjährigen USA-Aufenthalt, einer Kombination aus Collage-Besuch und berufsbezogenem Praktikum, ermöglicht das Parlamentarische Patenschafts-Programm auch im nächsten Jahr wieder 75 deutschen Nachwuchskräften den „American Way of Life“ vor Ort zu erleben. Tabea Rößner ist überzeugt: „Es ist eine berufliche und persönliche Chance, sich weiterzuentwickeln. Als junge Botschafter ihres Landes tragen sie so zur besseren Verständigung beider Nationen bei.“

Der Deutsche Bundestag und der amerikanischen Kongress übernehmen die Kosten für die Vor- und Nachbereitung, den College-Besuch, die Unterbringung in Gastfamilien sowie die Reise- und Versicherungskosten.

Junge Berufstätige oder Auszubildende, die sich für das Programm bewerben, sollten nach dem 31. Juli 1987 geboren sein und über Grundkenntnisse in der englischen Sprache verfügen sowie neugierig auf neue Erfahrungen sein. Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit ist für die Durchführung zuständig.

Bitte melden Sie sich bei Interesse im Bundestagsbüro von Tabea Rößner unter
030 227-71697, tabea.roessner@bundestag.de

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren