Aussteigen statt Aussitzen

Am Samstag werden in den vier Städten Berlin, Hamburg, München und Köln große Anti-Atomkraft-Demonstrationen unter dem Motto „Aussteigen statt Aussitzen!“ stattfinden.

Auch in Kaiserslautern hat sich ein freies Bündnis aus Parteien, Initiativen und Gewerkschaften gebildet, das für Samstag zu einer großen Anti-Atom-Demonstration aufruft. Unter dem Motto „Atomkraft stopp! Erneuerbare Energien jetzt! Energiewende sofort!“ findet ab 11 Uhr in der Innenstadt die große Demonstration statt. Das Spitzenduo zur Landtagswahl Eveline Lemke und Daniel Köbler, sowie die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner rufen gemeinsam zur Teilnahme auf.

Die Demo gegen Atomkraft findet statt am Samstag, den 26. März 2011, Beginn: 11.00 Uhr. Treffpunkt: Rathaus Kaiserslautern, Willy-Brandt-Platz 1, 67657 Kaiserslautern. Von dort wird die Demonstration durch die Innenstadt führen.

„Wir rufen alle Menschen auf, sich an den Protesten gegen die Atomkraft zu beteiligen. Die atomare Gefahr ist unkalkulierbar. Wir Bürgerinnen und Bürger müssen der Regierung in Berlin ganz deutlich zeigen, dass es einen breiten Konsens in der Gesesellschaft gibt, sich von der Hochrisikotechnologie Atomkraft ein für allemal zu verabschieden“, erklärt Eveline Lemke.

„Das so genannte Moratorium der Bundesregierung ist unglaubwürdig. Die angesetzten Sicherheitsprüfungen sind so lasch, dass klar ist, dass sie nie ernst gemeint waren. In drei Monaten werden CDU und FDP in Berlin zu ihrem Kurs zurückkehren und Atomkraftwerke weiter laufen lassen“, ergänzt Tabea Rößner.

„Wer will, dass Atomkraft wirklich keine Chance mehr hat in der Zukunft, sollte am Samstag zur Anti-Atom-Demo nach Kaiserslautern gehen. Am Sonntag haben die Menschen in Rheinland-Pfalz dann die Wahl zwischen einem klaren Zeichen gegen Atomkraft oder der Wahlkampf-Taktik pro Atom von CDU und FDP“, so Daniel Köbler abschließend.

An der Demonstration in Kaiserslautern werden die Spitzenkandidatin der GRÜNEN zur Landtagswahl, Eveline Lemke, sowie die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner teilnehmen.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren