Bürgerstammtisch im Hafeneck

Eine Bürgersprechstunde der etwas anderen Art veranstaltet die Mainzer Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner: In der Reihe „Tabea talkt“ lädt sie Fachleute, PolitikerInnen und BürgerInnen ein, sich ungezwungen zu einem ausgesuchten Thema auszutauschen. Die Premiere steigt in der Mainzer Kultkneipe Hafeneck, ein Ort, der eine angenehme Atmosphäre garantiert.

Das erste Thema lautet: „Uni in den Medien“. Studierende sind oft Thema in der Berichterstattung: zu viele Abbrecher, zu wenig Plätze, unsinnige Gebühren uvm. „Irgendwas mit Medien“ ist einer der meist genannten Berufswünsche. Im Hafeneck diskutiert Rößner, die medienpolitische Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion ist, mit Ingo Bartsch von der Stuz, eingeladenen JournalistInnen, Studierenden und Gästen diese Themen. Mit dabei ist die Landtagskandidatin Pia Schellhammer. Sie war selbst drei Jahre lang freie Mitarbeiterin einer Zeitung.

„Die herkömmliche Form von Bürgersprechstunden nutzen viele Menschen nicht“, sagt Rößner. „Das sieht oft aus wie: Untertan kommt zur Obrigkeit. Das will ich nicht. Ich möchte mit den Menschen auf Augenhöhe reden und suche daher bewusst einen Ort, in dem ich nicht wirklich Gastgeberin bin.“

„Uni in den Medien“ beginnt am Freitag, 5. November um 17.30 Uhr im Hafeneck. Der Eintritt ist frei. Die eigentliche Diskussion dauert etwa eine Stunde. Weitere Veranstaltungen der Reihe „Tabea talkt“ folgen.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren