Montagsspaziergang in Kaiserslautern wächst

Die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner freut sich über die steigende Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim zweiten Montagsspaziergang: „Ich bin begeistert, dass es uns gelungen ist, noch mehr Menschen zu motivieren, ihre Meinung zu zeigen.“Mit mehreren Trommeln, Megaphonen und guter Stimmung liefen rund 100 Menschen durch die Fußgängerzone Kaiserslauterns – etwa 20 mehr als bei der Premiere.

„Wir haben in Kaiserslautern einen guten Grundstein für einen langfristigen und nachhaltigen Protest gegen Atomenergie legen können“, so Rößner. Die wachsende Zahl an Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf den Montagsspaziergängen in Rheinland-Pfalz, die in insgesamt zehn Städten stattfinden, zeigt: Die Unzufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger über die Atompolitik der schwarz-gelben Koalition nimmt zu. Um weiter ein Zeichen gegen die Laufzeitverlängerungen der jetzigen Bundesregierung zu setzen, ruft Tabea Rößner dazu auf, weiter jeden Montag auf die Straße zu gehen und gegen den Ausstieg aus dem Ausstieg zu demonstrieren.

Der nächste Montagsspaziergang ist am 25.Oktober. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr am Umweltzentrum in der Trippstadter Straße 25. Der Weg führt wieder durch die Lauterer Fußgängerzone.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren