Wie viel Google weiß

Wie viel weiß Google über mich? Welche Folgen kann das haben? Und wie hole ich mir das Recht auf Intimität zurück? Diese Fragen besprechen Experten am Freitag, 21. Mai. In der Podiumsdiskussion steht der Suchmaschinen-Anbieter Google im Vordergrund, der für seine Sammelwut berüchtigt ist. „Sag mir Deinen Namen und ich google, wer Du bist“ beginnt um 19 Uhr im Mainzer Haus am Dom, Veranstalterin ist die Mainzer Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner, medienpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN.

Der rheinland-pfälzische Landesbeauftragte für Datenschutz, Edgar Wagner informiert, wie viel Wissen das Internet über einen Menschen ausspucken kann.  Der Rechtsanwalt Carl Christian Müller zeigt, wie schwer es ist, einmal gesetzte Einträge wieder zurückzunehmen. Die Landesvorstandssprecherin von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNE Rheinland-Pfalz, Eveline Lemke, referiert zu den Möglichkeiten, die der Verbraucherschutz hat und Rößner geht der Frage nach, wie stark sich der Staat im Internet einmischen muss und darf.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren